_JOE6181
Trends

Der neue Haartrend: Rooted

Was früher ein absolutes No-Go war, wird heute als Trend gehyped, der nicht mehr wegzudenken ist! ‚Rooted’ ist das neue Schlagwort in der Styling-Welt. Und es heißt ganz einfach erklärt so viel wie ein ausgewachsener oder dunkler Ansatz (engl. roots).

Vor einigen Jahrzehnten konnte man es sich einen sichtbaren Ansatz bei gefärbtem Haar nicht leisten. Denn ein hervorstechender Ansatz war gleichermaßen ein Symbol dafür, dass man den Friseur zu selten besuchen würde… Aber die Zeiten haben sich geändert, die Haarstyles wurden weicher und natürlicher und mittlerweile sind dunkle Ansätze – also roots – nicht mehr aus den internationalen Modemagazinen und den Instagram-Feeds der Fashionistas wegzudenken. Ja, es wurde in den letzten Jahren richtig trendig und vor allem salonfähig. Vergleichen kann man diesen Trend sicherlich mit dem Balayage-Hairstyle, der die letzen Jahre DAS WORT in der Szene war!

Bilderreihe online

BILDERCREDITS: Great Lengths

Hier lüften wir aber jetzt erstmal ein paar offene Fragen zum Thema ‚Rooted’:

Soll ich mir für diesen Trend die Haare natürlich rauswachsen lassen!?

Grundsätzlich kann man das natürlich machen, doch zumeist hat das eigene Haar nicht so viel Strahlkraft und Glanz wie bearbeitetes. Mithilfe von Pflege-Anwendungen und Farbauffrischungen wie Hair Gloss ist man also gut beraten. Wer nicht warten will bis der natürliche Nachwuchs sichtbar ist und diesem Trend sofort nachgehen möchte, der sollte am Besten direkt einen Salon aufsuchen. Mit guter Beratung und der richtigen Anwendung z.B. der Balayage-Technik, kann Dein Ansatz dünkler gefärbt werden und ein fließender Übergang bis in die Spitzen gezaubert werden.

 Kann ich mich auch mit Extensions für den Rooted-Style entscheiden?

JA, JA, und nochmal JA! Nachdem dieser Trend so top aktuell ist, haben auch die renommiertesten Unternehmen für Haarverlängerungen nachgezogen. Mittlerweile können Haarsträhnen mit dünklerem Ansatz und schönen Übergang in eine hellere Farbe eingesetzt werden. In dem Fall empfehlen wir die unseres Partners Great Lengths.

Was tue ich wenn mein natürlicher Ansatz heller ist, als meine gewünschte Farbe?

Auch hier – Deine Haare können vom Experten gefärbt werden sodass es aussieht als wäre dein Ansatz rausgewachsen. Hier können natürlich beliebige Farben gewählt werden. Wenn Dein Ansatz heller ist als der, den Du Dir für Deinen Style vorstellst, dann wird Dein Ansatz dünkler gefärbt. Hier ist allerdings ein Friseur-Besuch sicherlich öfter gefragt, weil sonst entsehen am Ende drei verschieden Ansatz-Farben und das solltest Du vermeiden!

Bilderreihe online3

Mein Ansatz ist bereits dunkel, jetzt möchte den Rest heller nachfärben und dabei meinen Ansatz nicht verlieren. Geht das auch?

Aber klar doch! Natürlich geht das Ganze auch umgekehrt. Wenn Du also schon einen dunklen Ansatz hast und die restlichen Haare etwas auffrischen und somit aufhellen möchtest um dem Style etwas mehr Kontrast zu verleihen, dann empfehlen wir die Farbe mithilfe der Color Melting Methode aufzutragen! Auch hier gilt, kein Haar ist gleich, jeder Fall ist anders – Am Besten also ein schnelles Beratungsgespräch bei Sturmayr oder Red Level ausmachen um die optimale Lösung für Dich zu finden.

 Und wie pflege ich meine Rooted-Mähne dann richtig?

Grundsätzlich gilt, desto mehr man färbt und oder styled, desto mehr muss man die Haare pflegen. Es gibt natürlich nochmal Unterschiede ob Dein Haare fein oder dick ist, glatt oder lockig. Lass dich am Besten im Salon bei einem Experten beraten. Für viele gute Tipps über Haarpflege, gibt es diesen Beitrag für dich: DIE RICHTIGE HAARPFLEGE – TIPPS FÜR DAUERHAFT GESUNDES HAAR!

Bilderreihe online2

Dunkler Ansatz ist also IN – Wer das noch nicht wusste, der weiß es spätestens jetzt und der sollte dringend den frischen Hairstyle ausprobieren 😉 . Wir empfehlen wie immer, eine kurze Beratung im Salon, jedes Haar ist anders und verlangt andere Methoden und Anwendungen! In diesem Sinne – Auf einen schönen Haaransatz!

BILDERCREDITS: PINTEREST
Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Weitere Beiträge

Keine Kommentare

Kommentar schreiben