Bilderreihe
Trends

Die richtige Haarpflege – Tipps für dauerhaft gesundes Haar!

Die sonnigste Saison des Jahres ist hinüber und dieser Sommer war doch wohl wirklich mehr als heiß! Umso öfter hat man die Federkernmatratze im Schlafzimmer mit einer Luftmatratze am See getauscht und umso mehr wurden Sonnenbäder statt Basenbäder zu sich genommen!

Die viele Sonne und die damit verbundene UV-Strahlung strapaziert bekanntlich aber nicht nur unsere Haut enorm, sondern auch unsere Haare leiden unter der unsichtbaren Strahlung. Wer vorsichtig war, hat bereits mit Hitzeschutz die Haare am Strand geschützt. Aber dennoch gilt es jetzt die vermutlich überstrapazierten Haarspitzen und -strähnen nach dem Sommer so zu pflegen, dass sie wieder gesund werden.

Bilderreihe

Bild ©System Professional

Wo ist der Glanz?

Eines der ersten Indizien, dass die Haare nicht zu 100% gesund sind, ist der fehlende Glanz. Die Haare wirken trocken und spröde und die Feuchtigkeit fehlt total! Egal wieviel Haaröl ihr jetzt im Nachhinein rein gebt, irgendwie ist das Styling nicht mehr so leicht wie frisch nach dem Friseurbesuch. Und somit kommen wir schon zu unserem ersten Tipp: Wirkt das Haar glanzlos und spröde, ist es an der Zeit für einen Schnitt – Zumindest der Spitzen. Denn spröde Spitzen oder gar Spliss trocknen nicht nur das Haar aus, sondern verhindern auch das Wachstum. Schritt Eins heißt also, kommt zu uns in den Salon und gönnt Eurem Haar Erholung und einen frischen Schnitt, damit die kaputten Haarpartien beseitigt werden!

Bilderreihe 2

Frisch aus unserem Salon mit Frischen Schnitt und tollem Glanz ©Sturmayr Coiffeure

Frischer Schnitt – Was dann?

Der Erste Schritt ist getan und die spröden Spitzen wurden entfernt. Wir empfehlen, direkt im Salon bei uns eine Intensiv-Pflegekur für Eure Haare einmassieren zu lassen. Denn das entspannt durch eine feine Massage nicht nur die Kopfhaut und regt die Durchblutung an, sondern es ist der zweite wichtige Schritt in Richtung Healthy Hair!

Bilderreihe 3

Glanz ist auch bei intensiv gefärbtem Haar möglich – mit der richtigen Pflege und den richtigen Produkten ©Sturmayr Coiffeure

Wie bleibt mein Haar lange gesund?

Nicht nur ein Besuch bei uns im Salon in regelmäßigen Abständen,  sondern auch die richtige Anwendung von Pflegeprodukten für Deine Haare sind essentiell um langanhaltend Freude an deiner Frisur zu haben! Hier ganz kurz im Überblick die am Häufigsten angewendeten Pflegeprodukte:

Das Shampoo: 

Das Basic-Pflegeprodukt, welches in keinem Haushalt fehlt – Das Shampoo! Beim Waschen öffnet es die Schuppenschicht der Haare, so dass die Reinigung stattfinden kann. Es enthält dazu Tenside, die dafür sorgen, den Umweltschmutz und Fette auszuwaschen. Wichtig ist es, das Shampoo vor der Anwendung weiterer Pflegeprodukte sorgfältig auszuwaschen.

Bilderreihe 4

Der Conditioner / Die Spülung:

Durch die Spülung, direkt nach Anwendung des Shampoos werden dem Haar Nährstoffe zugeführt, welche die Haare schützen, leichter kämmbar machen und pflegen. Der Conditioner schließt das durch das Shampoo geöffnete Haar wieder und sollte dann nach ausreichender Einwirkphase ebenfalls ausgespült werden.

Bilderreihe 5

Die Maske:

Eine Haarmaske ist eine intensive Creme-Pflege für das Haar, welche mindestens einmal die Woche angewendet werden sollte. Die Wirkstoffe sind je nach Bedarf anders aufgesetzt. Die meisten Masken reparieren Schäden in der inneren und äußeren Haarstruktur, spenden viel Feuchtigkeit und enthalten pflanzliche Öle wie zum Beispiel Argan-, Aprikosenkern-, Jojoba- oder Mandelöl und reichhaltige Proteine sowie Vitamine. Pflegemasken können auch mal über Nacht einwirken um somit ihre Wirkung zu intensivieren. Aber spätestens nach einer langen Einwirkphase sollte die Maske gründlich ausgespült werden.

Bilderreihe 6

Das Haaröl:

Haaröle sind echte Allrounder und deshalb weltweit zu Pflegelieblingen avanciert. Die enthaltenen nährenden Öle werden super schnell absorbiert und sie umhüllen das Haar wie ein Schutzschild vor äußeren Einflüssen, machen es seidig zart und verleihen unwiderstehlichen Glanz.

Bilderreihe 7

Der Hitzeschutz:

Bevor du mit Glätteisen oder Lockenstab arbeiten möchtest, solltest du dein Haar gut durchtrocknen lassen. Der schlimmste Fehler, den du begehen kannst, ist, die Haare im nassen Zustand den Geräten auszusetzen. Erst wenn die Haare trocken sind, schließt sich die äußere Schicht der Haarstruktur, die auch als Schuppenschicht bekannt ist. Ist dies geschehen, kommt es mit Hitze von Lockenstab, Glätteisen oder Föhn besser zurecht. Um jedoch die Haare noch besser zu schützen, ist ein Hitzeschutz essentiell!

Bilderreihe 8

Die Bürsten:

Wichtig und auf garkeinen Fall zu vernachlässigen ist die Anwendung der richtigen Bürsten! Auch hier gilt, auf hochwertige Produkte anstatt auf Discount-Schlager zu setzen! Unsere Hauseigenen Styling- und Blow-Dry-Brushes sind nicht nur in der Anwendung super angenehm zu verwenden, auch Deine Haare werden es Dir danken!

Bilderreihe 9

ASH WOOD BRUSH (tägliche Pflege): Die hochqualitativen Naturhaarborsten sorgen für einen glänzenden Auftritt.Die hitzebeständigen Borsten wirken dabei pflegend und glanzspendend zugleich und sorgen für hohes Volumen, Leichtigkeit und ein dynamisches Finish.

Bilderreihe 10

CERAMIC BRUSH (tägliche Pflege): Der ultraleichte Bürstenkörper aus Keramik und die hitzebeständigen antistatischen Borsten verleihen Deinem Haar unvergleichlichen Glanz. Die Keramikbeschichtung garantiert gleichmäßige Wärmeverteilung. Das Haar wird rasch und schonend getrocknet, ohne die Keratinschicht zu schädigen. Durch die revolutionäre Nanotechnologie wird die Struktur des Haares verfeinert. Sie pflegt und glätten das Haar und wirkt zudem antibakteriell.

Bilderreihe 11

 ©https://www.instagram.com/belielynn/

Worauf gilt es also bei der Pflege zu achten? Laut den Haarexperten der Sturmayr Coiffeure gilt es, auf qualitativ hochwertige Produkte zu setzen und die dabei in Kombination richtig anzuwenden. Am besten empfehlen wir Euch also eine Beratung, selbstverständlich kostenfrei, in einem unserer Sturmayr- oder Red-Level-Salons! Wir zeigen Euch was ihr abgestimmt auf Euer Haar machen könnt, damit ihr eine glänzende Mähne, als auch eine gesunde Kopfhaut habt!

PS: DIY Pflegemaske – schnelle Hilfe für strapaziertes Haar

Du wechselst die Haarfarbe gern und glättest dein Haar zusätzlich noch regelmäßig? Dann sollte strapaziertem Haar mit einer Brennessel-Buttermilch-Kur ein wenig Erholung geschenkt werden. Alles was du dafür brauchst, sind 1 bis 2 Beutel Brennesselteeund 100 ml Buttermilch!

Und so einfach geht’s

  1. Brennesseltee aufkochen und abkühlen lassen, bis er lauwarm ist. Den Tee 15 Minuten ziehen lassen und anschließend mit einer Tasse Buttermilch vermischen.
  2. Dann die angemischte Haarpflege auf das feuchte Haar geben und gut massieren.
  3. 10 Minuten einwirken lassen, dann noch einmal Brennesseltee auf das Haar schütten.
  4. Der Brennesseltee kann als Leave-in-Pflege im Haar bleiben und muss nicht mehr mit Wasser ausgespült werden. Ein perfektes Hausmittel!
Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Weitere Beiträge

Keine Kommentare

Kommentar schreiben